DKMS – Sei Navid Qureshis Lebensretter !

Liebe Mitglieder,

Navids Hoffnung war groß: Nach einer 5-monatigen Chemotherapie Anfang des Jahres sollte der Blutkrebs endlich besiegt sein. Doch wenige Monate später kommt die niederschmetternde Nachricht:
Der Krebs ist zurück! Dieses Mal kann nur noch eine Stammzellspende sein Leben retten.
Da Navid französisch-pakistanischer Abstammung ist, gestaltet sich die Suche nach seinem genetischen Zwilling besonders schwierig. Am schlimmsten ist für den sportbegeisterten Familienmensch der Gedanke, wieder von seiner Familie getrennt zu sein.
Daher ruft Navids Familie auf: „Bitte lasst euch registrieren! Wir wünschen uns, dass viel mehr gesunde Menschen, gleich welcher Herkunft, zu Spendern und somit zu Helden werden. Es ist so einfach Menschenleben zu retten und gesamte Familien wieder glücklich zu machen.
Bitte folgt unserem Aufruf und schenkt uns einen kleinen Teil eurer Zeit, die Navid und anderen Erkrankten das Leben bedeuten könnte!“ www.dkms.de/navid

Hallo zusammen,

Ich habe ein kompliziertes Jahr hinter mir.
Im Weihnachtsurlaub 2019 wurde bei mir eine akute Leukämie diagnostiziert. Die fünfmonatige Chemotherapie war hart, aber hat angeschlagen.
Leider weiß ich seit letzter Woche, dass ich einen Rückfall habe. Jetzt besteht die einzig mögliche Behandlung in einer Stammzellenspende.

Es ist nicht garantiert, dass jeder einen kompatiblen Spender findet, und natürlich steigen die Chancen mit der Anzahl an registrierten potentiellen Spendern.
Spender werden ist einfach, muss man sich nur auf der Webseite www.dkms.de/navid registrieren und sich ein Spender-Kit zuschicken. Es ist kostenlos und komplett schmerzfrei.

Bitte, informiert euch, ob ihr als Spender in Frage kommt und macht euren Bekanntenkreis darauf aufmerksam. Ich brauche eure Hilfe.

Vielen Dank,
Navid #savenave
DKMS-Flugblatt_Navid_final

Einstellen des Trainingsbetriebes

Hallo liebe Mitglieder,  

leider muss Euch der Vorstand des TSV mitteilen, dass zum zweiten mal in diesem Jahr der komplette Trainingsbetrieb eingestellt werden muss.  

Die heute beschlossenen Maßnahmen von Bund und Ländern zum Stopp der unkontrollierten Ausbreitung des Coronavirus beinhalten u.a. auch ein Trainingsverbot für den Amateursportbereich.

Alle Verbote und Einschränkungen sollen ab Montag den 02. November 2020 gelten, zunächst bis Ende November.   Alles weitere wird sich dann zeigen.  

Beste Grüße und bleibt gesund!  

Euer Vorstand

Jahreshauptversammlung unter Coronabedingungen

Statt, wie üblich, im Mai, fand unsere JHV coronabedingt erst am gestrigen 22. September statt. Erfreulicherweise hielten sich alle anwesenden Mitglieder an unser Hygienekonzept. Die Versammlung war gut besucht und es gab einen regen Austausch.

Außerdem sahen einige Mitglieder die JHV online im Livestream.

Wir konnten einige Mitglieder für ihre langjährige Mitgliedschaft ehren, einige sind bereits 50 oder gar 70 Jahre Mitglied! Darauf sind wir sehr stolz!

Auch in diesem Jahr konnten wir langjährige Mitglieder ehren

JHV 2020 online verfolgen

Liebe Mitglieder,

in einer Woche ist es endlich soweit; unsere Jahreshauptversammlung findet statt. Für diejenigen, die nicht vor Ort sein können oder wollen, wird es einen Livestream geben. Trotz sorgfälteriger Planung und zahlreicher Tests kann es hierbei zu Störungen kommen, was wir jedoch nicht hoffen!

Wir werden den Youtube-Link an die Mitglieder per Email verschicken. Bitte beachten Sie, dass die richtige Email-Adresse beim TSV hinterlegt ist. Wenn Sie eine Email mit der Einladung zu JHV erhalten haben, dann ist die richtige Email-Adresse hinterlegt.

Wir freuen uns, wenn Sie dabei sind!

Aktuelles zur Hallennutzung

Liebe Mitglieder und Sportfreunde,  

das Hin- und Her, das in den letzten beiden Tagen die Vereinswelt verwirrte, zeigt wie komplex die Situation auch für die Entscheidungsträger der öffentlichen Hand ist.

Zudem wird immer wieder deutlich, dass jeder Tag neue Einschränkungen mit sich bringen kann, wo wir doch lieber auf Lockerungen hoffen….  

Gestern hat wohl der Verwaltungstab des Kreises getagt und heute sollen die Bürgermeister informiert werden. Daher weiß man bis jetzt nicht wie es weiter geht.

Ich bitte daher alle, aktuelle Mitteilungen aufmerksam zu verfolgen, aber auch deren Identität zu hinterfragen, so können wir uns gegenseitig auf dem Laufenden halten.  

Das heißt für uns – zunächst -, dass wir ab sofort alle Hallen (Pestalozzi, AFS, HPH) wieder nutzen können, bis es eine andere Anweisung gibt. Sollten die Hallen des Kreises geschlossen werden, werden wir auch die HPH nicht mehr für unseren Sportbetrieb öffnen.

Dann müssen bis auf weiteres alle sportlichen Aktivitäten, sofern möglich, ins Freie verlagert werden.   Wir bitten um Verständnis und Rücksichtnahme. Auch wenn es schwer fällt, wir haben nur gemeinsam eine Chance gegen das Virus.  

Beste Grüße

Manuela Binder

1. Vorsitzende TSV Raunheim

TSV schließt auch seine Halle, vorübergehend

Hallo zusammen,

gewiss keine leichten Entscheidungen in den letzten Tagen….
Fast waren wir soweit in allen Abteilungen und Trainigsgruppen wieder einen Hauch von Normalität einkehren lassen zu können, da poppt heute Nachmittag die Nachricht vom Kreis auf:
„Aufgrund der gesundheitamtlich ermittelten Zahlen der Neuinfektionen werden die kreiseigenen Sporthallen in Ginsheim- Gustavsburg, Raunheim und Rüsselsheim ab dem 17.08.2020, 12 Uhr bis zum 30.08.2020 geschlossen.
Eine Verlängerung bleibt vorbehalten. „

Da wir diesem Kreis angehören und auch in unserer Halle viele unterschiedliche Gruppen trainieren, hat sich der Vorstand – schweren Herzens – für eine Schließung der Heinrich-Press-Halle ausgesprochen. Wir wollen damit das Vorhaben – die Pandemie einzugrenzen – unterstützen
Ich weiß, dass das für alle, die endlich gerne wieder ihrer Sportart nachgehen wollten, ein herber Einschnitt ist. Auch uns fällt die Weiterleitung solcher Informationen und Entscheidungen besonders schwer, weil wir alle schon sehnlichst darauf gewartet haben endlich wieder gemeinsam aktiv und fit zu werden oder uns auf unsere Wettkämpfe vorzubereiten.

Ein Verein hat neben dem sportlichen Charakter und der Bewegung auch Gemeinschaft und soziale Verantwortung zu leisten. Letzterem wollen wir mit dieser Entscheidung nachkommen und bitten Euch um Euer Verständnis und Eure Unterstützung

Beste Grüße
Manuela Binder

  1. Vorsitzende
    TSV Raunheim